.

Echte Highlights kurz vorgestellt

Es vergeht kaum eine Woche ohne zahllose Produkt-Ankündigungen der großen Telekommunikations-Hersteller. Doch was ist wirklich innovativ und was ist bloß alter Wein in neuen Schläuchen? Selbst technisch versierten Laien fällt es oft schwer, bei der Flut der Neuvorstellungen die echten Highlights zu erkennen.

Die technischen Experten von SEC-COM haben für Sie immer genau im Blick, welche Produktneuheiten wirklich herausragend sind. Den an Neuheiten interessierten Besuchern unserer Website stellt SEC-COM deshalb in den Produkt-News regelmäßig solche Neuerscheinungen und Lösungen vor, die wir als erfahrener Fachhändler - mit Blick auf die Erfordernisse unserer Kunden - als wirklich wichtig und genau passend betrachten.
Echte Highlights kurz vorgestellt

Business-Kommunikation vom Feinsten

Ferrari LogoSpeziell für Cloud-Szenarien optimiert ist die OfficeMaster Suite 6, die Ferrari electronic auf der diesjährigen Cebit präsentiert. Unternehmen erreichen mit OfficeMaster Suite 6 größtmögliche Sicherheit und Investitionsschutz für ihre bestehende Infrastruktur. Mit der neuen Business-Lösung sind sie vor Angriffen über eingehende SMTP-Verbindungen beim Faxversand aus der Cloud geschützt.

Darüber hinaus erlauben die flexiblen UC-Lösungen eine Umstellung auf All-IP, ohne die bestehende Anlage oder analoge Geräte auszutauschen. Damit sind Unternehmen gerüstet für die Kommunikation der Zukunft. Die neue Office Master Suite 6 arbeitet laut Hersteller besonders stabil, schnell und zuverlässig. Die UC-Lösung zeichnet sich durch eine umfassende Cloud-Integration aus und ermöglicht dank des neuen Office 365 Connectors erstmals sicheres Faxen für die Microsoft Cloud. Zudem ist die neue Lösung mit Exchange 2016 kompatibel und integriert sich vollständig in Microsoft Office 365. Auch die Voicemail wandert mit der Office Master Suite 6 in die Cloud, mit Fernabfrage und vollständig unabhängig von der Telefonanlage. Nicht zulässt bietet die Lösung Investitions- und Innovationssicherheit, die Anbindung an den bestehenden IP-Trunk beziehungsweise die vorhandene Telefonanlage ist problemlos möglich.

Logo: Ferrari Electronic

Business-Kommunikation vom Feinsten

Das IP-Konferenztelefon Konftel 300IPx wird per App gesteuert

 Konftel, ein Hersteller von Audio-Konferenzsystemen, hat ein neues Bedienkonzept für seine Geräte vorgestellt. Das Konftel 300IPx ist das Nachfolgemodell des bekannten Konftel 300IP und kann über eine App (Konftel Unite) bedient werden. Dabei sind Smartphone oder Tablet via Bluetooth mit dem Konferenztelefon verbunden, die Sprachübertragung erfolgt entweder über die für zwei Accounts konfigurierbare SIP-Schnittstelle oder den USB-Anschluss des 300 IPx. Mit der App können Anwender beispielsweise Meetings vom mobilen Endgerät aus starten und steuern. Auch die Planung von Konferenzen ist über das Smartphone möglich, die App greift hierfür auf den Kalender des Geräts zu.

Zum Start können Nutzer beispielsweise auf den Kalendereintrag tippen und das Konftel 300 IPx wählt sich automatisch in die Konferenz ein. Gespeicherte Konferenzgruppen sowie Kontakte aus dem persönlichen Telefonbuch können ebenfalls über die App angerufen werden. Die App ist kostenlos für iOS und Android verfügbar, das 300IPx wird für 839 Euro netto angeboten und ist ab April verfügbar. Das Vorgängermodell 300IP wird laut Ralf Kalker, Sales Manager DACH beim Hersteller, auch weiterhin angeboten. Alle neuen Modelle von Konftel sollen mit der App kompatibel sein.

Das IP-Konferenztelefon Konftel 300IPx wird per App gesteuert

Gigaset: Neue Mobilteile für den Anschluss am Router

Gigaset TelefoneGigaset baut das DECT-Portfolio aus und hat jetzt neue Mobilteile aus der HX-Serie vorgestellt. Die in Deutschland hergestellten Geräte lassen sich direkt an VoIP-Routern mit DECT-Modul betreiben.

Gigaset ergänzt die HX-Modellreihe um das C430HX als Mengenprodukt, E630HX als Spezialist für raue Umgebungen und das Mobilteil Sculpture CL750HX für Design-Enthusiasten. Alle Modelle werden in Deutschland gefertigt. Bei den Geräten handelt es sich laut Hersteller um CAT-iq-zertifizierte Mobilteile, die alle bekannten DECT-Spielarten unterstützen. Dadurch erhalten die Kunden eine zukunftssichere Lösung, da sich die Geräte bei einem etwaigen Routerwechsel weiterhin einsetzen lassen.

Das neue Modell C430HX überzeugt mit einem 1,8" TFT-Farbdisplay mit 65.000 Farben, einem Adressbuch für bis zu 200 Einträge mit jeweils drei Rufnummern sowie integrierte Wecker-, Kalender und Geburtstagserinnerungsfunktion und einen Babyphone-Modus mit Gegensprech-Funktion.

Das Gigaset E630HX soll in rauen Umgebungen hohen Bedienkomfort gewährleisten. Dafür sorgen unter anderem ein Vibrations- und optischer Anrufalarm, anpassbare Profile für die Verwendung in unterschiedlichen Umgebungen, Farbdisplay mit Grafikmenü, direkte Lautstärkeregulierung über Seitentasten und eine Freisprecheinrichtung in Voll-Duplex-Qualität. Darüber bietet das Modell mit bis zu 310 Stunden eine extralange Standby-Zeit.

Das Designtelefon Sculpture CL750HX bietet ebenfalls ein 1,8" TFT-Farbdisplay mit 65.000 Farben. Den exakten Druckpunkt der Tastatur spürt man sofort. Weitere Highlights sind das Adressbuch für bis zu 200 Einträge á drei Rufnummern, die integrierte Kalender- und Geburtstagserinnerungsfunktion oder das Babyphone mit Gegensprech-Funktion.

Alle neuen Telefone ermöglichen den Zugriff auf das interne Router-Telefonbuch, das Wählen aus den Ruflisten des Routers und unterstützen die Bedienung und das Abhören des Anrufbeantworters im Router. Darüber hinaus funktionieren interne Anrufe von Mobilteil zu Mobilteil und eine einfache Anmeldung ohne PIN direkt am Router. Ab Ende Februar 2016 sind die neuen Mobilteile erhältlich.

 

Bildquelle: Gigaset

Gigaset: Neue Mobilteile für den Anschluss am Router
Powered by Papoo 2012
Bleiben Sie in Kontakt